Markteinstieg in die japanische Biomedizin-Industrie über den Standort Kobe

Web-Seminar - Virtuelle Informationsveranstaltung
09:30 bis 11:00
Web-Seminar - Virtuelle Informationsveranstaltung

 

Durch die Corona-Pandemie hat gerade im Bereich der Biomedizintechnik eine internationale Zusammenarbeit weiter an Bedeutung gewonnen. Kobe hat seit langem gute Erfahrungen mit europäischen Unternehmen. Auf dieser Grundlage soll die Zusammenarbeit jetzt forciert und ausgebaut werden. Die Stadt bietet viele Vorteile, was Größe, Lage, Umfeld und Wirtschaftskraft angeht. Dazu kommen spezielle Programme und Fördermaßnahmen, die den Start in Japan wesentlich erleichtern. Auf der künstlich angelegten Insel Port Island befindet sich Japans größtes Forschungs- und Entwicklungs-Hub für Biomedizin mit 369 Unternehmen. Daraus ergeben sich ideale Möglichkeiten für Kooperation und Austausch.

In diesem Sinne möchten wir Sie herzlich zu einem virtuellen Event am 23. März 2021 von 9:30 bis 11 Uhr einladen, gemeinsam mit der Wirtschaft-Offensive Kobe, Foundation Biomedical Research and Innovation at Kobe (FBRI) und Dürr Dental Japan K.K.

Die Teilnahme ist kostenlos, Sprache:  Englisch.

Ablauf

Begrüßung

Britta SCHNEIDER (Ms.), Referentin International, IHK Nord Westfalen

Die Stadt Kobe als Wirtschaftsstandort und Tor nach Japan

Akiko TAKAHASHI (Ms.), Wirtschafts-Offensive Kobe (Official Partner of Kobe City)

Biomedizintechnik in Kobe: Markteinstieg für europäische Unternehmen
Ph.D. DBHI Mikiko SASAYAMA (Ms.), Foundation Biomedical Research and Innovation at Kobe (FBRI)

Unternehmensbericht aus der Praxis

Uwe Dieter HAUL (Mr.), President of Dürr Dental Japan K.K