Meet & Apply: Fördermöglichkeiten für nicht-technische Innovationen im Gesundheitswesen

10:00 bis 11:15 Uhr
Kalendereintrag speichern
Online
Das Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital organisiert am 25. Juni 2024 von 10:00 – 11:15 Uhr eine Online-Veranstaltung zu zwei Förderprogrammen, die nicht-technischen Innovationen im Gesundheitswesen unterstützen.

 

Ziel der Veranstaltung:  

Die Veranstaltung gibt den Teilnehmenden einen Überblick zu zwei Förderprogrammen für nicht-technische Innovationen: Geschäftsmodelle und Pionierlösungen in den Bereichen Gesundheit und Pflege (IGP)* und ProNTI. ** 

Zusammen mit dem IGP-Projektträger und dem Team Förderung/Finanzierung von Berlin Partner geben wir einen Überblick über die Förderprogramme und die Antragsvoraussetzungen ergänzt um den Erfahrungsbericht von einer erfolgreichen vergangenen IGP-Antragstellerin. Auch eine Q&A-Session ist vorgesehen. Weiterhin möchten wir potenzielle Antragstellenden miteinander vernetzen und die Bildung von Konsortien unterstützen.  

 

Agenda (25.06.2024, MS-Teams)  

10:00 Willkommen & Vorstellung Cluster HealthCapital 

10:05 Vorstellung des Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP) – Call „Gesundheit und Pflege“*
Dr. Claudia Ritter, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (Projektträger) 

10:20 Q&A   

10:30 Interview mit erfolgreicher IGP-Antragstellerin + Q&A Publikum
Marlene Lerch, Hack Your Shack gGmbH 

10:45 Vorstellung von Projektideen mit Partnerbedarf 

11:05 Vorstellung ProNTI + Q&A Publikum
Mona Meyer zu Kniendorf, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH 

11:15 Ende  

 

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Der Einwahl-Link wird Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung zugesendet.

Sofern Sie bereits spezifische Fragen oder erste Projektideen haben, schicken Sie uns diese gern im Vorfeld zu an flavia.kruse@noSpamberlin-partner.de. Nutzen Sie dazu gerne die Folienvorlage, die Sie hier downloaden können.  

Für wen interessant?  

 

IGP: 

Im IGP können sich KMU (inkl. Gründungen, Selbständige, Sozialunternehmen) sowie mit diesen Unternehmen kooperierende Forschungseinrichtungen (inkl. Hochschulen) in zwei verschiedenen Projektformen mit Projektideen bewerben.  

Möglich sind kleinere Machbarkeitsprojekte und größere Marktreifeprojekte, die Projektformen können entweder als Einzelprojekt oder in Kooperation mehrerer Partner umgesetzt werden.  

Für den aktuellen Call „Bessere Gesundheit und Pflege“ (Einreichfrist 27.8.2024) können beispielhaft folgende Themenfelder adressiert werden:  

  • innovative Lösungen zur Verbesserung von Versorgung, Prävention und Rehabilitation,  

  • neue Designs und Konzepte für Inklusionsinnovationen oder würdiges Altern  

  • innovative Unterstützungskonzepte für Angehörige kranker und pflegebedürftiger Menschen 

 

ProNTI: 

Das ProNTI-Förderprogramm richtet sich an innovative KMU und KMU der Sozialen Ökonomie gemäß EU-Definition mit Firmensitz, Niederlassung oder einer Betriebsstätte in Berlin, deren Geschäftsmodell überwiegend auf die Erzielung von Markteinkommen im Wettbewerb mit anderen Anbietern abzielt. 

Sie können sich für die Projektförderung bewerben, wenn Sie sich in einer der drei folgenden Phasen befinden. 

  • In dieser Phase (Validation) wird in einem praxisnahen, quasi experimentellen Kontext untersucht, ob das Projekt praktisch anwendbar ist bzw. ob die kreative, nichttechnische Innovation machbar ist. 

  • In der zweiten Phase (Pioneering) befinden sich Projekte, die beispielsweise anhand von Pioniernutzer:innen und potentiellen Kund:innen testen, wie gut das Produkt anwendbar ist bzw. ob es bereits Marktreife erlangt hat.  

  • In der dritten Phase (Kommerzialisierung) soll die nichttechnische Innovation in die kommerzielle Umsetzung überführt werden. 

---------------- 

* Der „3. Call“ des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP) für "bessere Gesundheit und Pflege" wurde am 12.6.24 veröffentlicht (Bekanntmachung).

**Bitte beachten Sie, dass aktuell noch keine Antragstellung bei ProNTI möglich ist. Nach der erfolgreichen Pilotphase in 2023 arbeitet das IBB Business Team derzeit an der Anpassung der Richtlinie zur Fortführung des Programms.