Cluster meets: Gesundheitsförderliches Arbeiten in einer sich wandelnden (Arbeits)Welt

Web-Seminar
13:00 bis 14:00
Web-Seminar

 

Unsere Welt und unsere Arbeit sind einem ständigen Wandel unterworfen, der sich in den letzten Jahren im Zuge der Digitalisierung noch zusätzlich beschleunigt hat. Während der Corona-Pandemie wurden in vielen gesellschaftlichen Bereichen, auch in den Betrieben, bestehende Stärken und Schwächen wie in einem Brennglas fokussiert. Während einige Unternehmen ihre Belegschaft schnell und nahezu problemlos ins „Homeoffice“ schickten, kämpften andere mit unzulänglicher IT-Infrastruktur, dem Umsetzen der neuen Arbeitsschutzstandards, Personalmangel oder auch mit der pandemiebedingten Schließung ihrer Betriebe.

Unstrittig scheint, dass die Arbeitswelt nach der Corona-Pandemie zu einem „neuen“ Normalzustand finden wird und dass sich unterschiedliche Formen und Szenarien von „New Work“ in vielen Bereichen durchsetzen werden. Was bedeutet das für die physische und psychische Gesundheit der jeweiligen Belegschaften? Verändern neue Formen der Arbeitsgestaltung auch das Betriebliche Gesundheitsmanagement und worauf sollten Unternehmen und Einrichtungen achten, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig gesund und idealer Weise im Unternehmen zu halten?

Im Rahmen des Web-Seminars werden aktuelle Forschungsansätze und Projekte des Instituts für Arbeitsmedizin der Charité – Universitätsmedizin vorgestellt.  Weiterhin wird ein Ausblick auf Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen, Sozialversicherungsträger und andere wissenschaftliche Einrichtungen gegeben.

Zielgruppen: Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Krankenkassen, Leistungserbringer

Referentin:  Professorin Susanne Völter-Mahlknecht, Direktorin des Instituts für Arbeitsmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin