Berlin: DAK-Gesundheit im Dialog

Urania Berlin
17:00 bis 19:15
Urania Berlin

An der Urania 17

10787 Berlin

Wissen macht gesund! Gesundheitskompetenz der Berliner Bevölkerung als Basis

 

Was wissen Sie über das Berliner Gesundheitssystem?
Wie gut kennen Sie sich damit aus?

Fakt ist, Menschen mit geringer Gesundheitskompetenz („health literacy“) haben Schwierigkeiten, sich im Gesundheitssystem zurechtzufinden und relevante Informationen zu verstehen.
Dies wirkt sich negativ auf die Gesundheit, das Gesundheits- und Krankheitsverhalten sowie auf die Nutzung des Gesundheitssystems aus.

 

Veranstaltungstermin

23.01.2019

Beginn:17:00

Ende:19:15

Veranstaltungsort

Urania Berlin ‘Kleist-Saal’

Es sind noch ausreichend freie Plätze vorhanden.

Jetzt anmelden!

In einer für Deutschland repräsentativen Stichprobe wiesen 54,3 % aller Befragten eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz auf. Gründe waren unter anderem in einem hohen Alter, einem Migrationshintergrund, einem niedrig selbsteingeschätzten Sozialstatus und einem herabgesetzten Lese- und Bildungslevel zu finden.

Das Thema ist und bleibt ein Dauerbrenner. Nicht nur in Fachkreisen, sondern auch bei jedem Einzelnen, der auf die Gesundheitsversorgung angewiesen ist und sich in einem Dschungel von Informationen wiederfindet.

Neben einem nationalen Aktionsplan und einer Allianz für Gesundheitskompetenz fordern u.a. der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen und die Gesundheitsministerkonferenz die Kompetenz in der Bevölkerung weiter zu stärken.

Doch was bedeutet dies alles für uns und wie ist der aktuelle Stand bei der Berliner Bevölkerung?
Wie einfach oder schwierig finden Sie es aufgrund von Informationen aus den Medien zu entscheiden, wie Sie sich vor Krankheit schützen können? Wie beurteilen Sie, ob die Informationen vertrauenswürdig sind? Fühlen Sie sich mit den Informationen, die Ihnen Ihre Ärtzin, Ihr Arzt gibt, ausreichend informiert eine Entscheidung bezüglich Ihrer Krankheit zu treffen?

Freuen Sie sich auf Vorträge von:

  • Dilek Kolat
    Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
  • Dipl.-Sozialwirtin Susanne Jordan, MPH
    Robert Koch-Institut Abteilung Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring
    Fachgebiet „Gesundheitsverhalten“
  • Dr. Klaus Koch
    Ressortleiter Gesundheitsinformation Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG)
  • Dr. Burkhard Ruppert
    Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
    Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Der Einlass ist ab 16 Uhr.

Im Anschluss findet eine – von Britta Elm (Reporterin und Moderatorin beim rbb-Fernsehen) – moderierte Podiumsdiskussion statt, an der zusätzlich Karin Stötzner – die Patientenbeauftragte für Berlin – und Andreas Storm – Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit – teilnehmen.