"Network for Pharma Solutions“ (NetPhaSol)

Das im Mai 2017 gestartete Netzwerk für Wirkstoffentwicklung „NetPhaSol“, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM), dient als Plattform für die Forschung, Entwicklung und Vermarktung von neuen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen in der Arzneimittelentwicklung. Der Fokus liegt primär auf den ersten Stufen der Wertschöpfung eines Drug Discovery Zyklus. Weiterführende Entwicklungsstufen sind dabei nicht ausgeschlossen. 

Mit einem breiten Leistungsportfolio in den Bereichen Drug Discovery, Targetvalidierung, Lead Optimierung und Drug Targeting bietet NetPhaSol auch potenziellen Kunden aus der Pharmaindustrie, Partnern und Investoren vielfältige Anknüpfungspunkte zur Partizipation und Kooperation. Das Leistungsportfolio soll dabei nicht nur die Entwicklung eigener Produkte und Dienstleistungen und deren Vermarktung abbilden, sondern auch für potenzielle Nachfrager aus der Auftragsforschung und -entwicklung attraktiv sein. Mehr als 40 Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen haben sich bereits im Gründungsjahr im Netzwerk zusammengeschlossen, darunter das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC), das Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und Unternehmen wie EPO Berlin-Buch, InnoRa und 3B Pharmaceuticals. Auch überregional und international sollen weitere Partner und Projekte eingebunden werden. 

Klicken Sie hier für weitere Informationen und Ansprechpartner des Netzwerks NetPhaSol