Digitale Epidemiologie: Was versteht man darunter und wie kann sie zum Verständnis von Infektionsgeschehen beitragen?

Web-Seminar
13:00 bis 14:00
Web-Seminar
Diese Veranstaltung wird verschoben.

Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an christine.missler@noSpamberlin-partner.de. Wir informieren Sie dann, sobald der Ausweichtermin feststeht.“

 

Mit Smartphone, Wearables & Co. ist die Menge an Daten, die generiert werden, enorm. Ihre Auswertung und Kombination mit weiteren Daten aus dem Gesundheitssystem eröffnet Möglichkeiten, Dynamiken von Infektionskrankheiten zu verstehen und Ausbrüche von Epidemien besser vorherzusagen. Die Nutzung dieser Daten stellt jedoch auch Herausforderungen dar für den Schutz der Privatsphäre und die Datensicherheit.

Dirk Brockmann, Professor am Institut für Biologie an der Humboldt Universität zu Berlin und dem Robert-Koch-Institut wird seine Arbeiten im Bereich der komplexen Systeme, computergestützten Epidemiologie und menschlichen Mobilität vorstellen.

 

Der Teilnahmelink (Microsoft Teams) wird allen Angemeldeten am Veranstaltungstag bis um 10 Uhr zugesandt.

Dieses Web-Seminar ist Teil der Web-Seminar-Reihe des Clusters Gesundheitswirtschaft: Herausforderungen der Corona-Krise gemeinsam bewältigen