Update zur Medizininformatik-Initiative 2022

TMF e.V.
18:00 bis 21:00
Kalendereintrag speichern
TMF e.V.

Charlottenstr. 42/Ecke Dorotheenstr.

10117 Berlin-Mitte

 

Die Medizininformatik-Initiative präsentierte am 5. Oktober 2022 auf dem MII-Symposium die Ergebnisse der ersten Förderphase. Aus diesem Anlass wird es beim Health-IT Talk ein Update geben und spannende Referenten berichten zu den Neuigkeiten mit dem Schwerpunkt:

Inwiefern geht die Medizininformatik-Initiative über den universitären Sektor hinaus in die Region?

Wie können Partner aus der medizinischen Versorgung eigene Datenintegrationszentren aufbauen und wie werden diese eingebunden?

Das über eine Dekade (2016-2026) angelegte Flagship-Projekt des Bundesforschungsministeriums, die nationale Medizininformatik-Initiative (MII), will die Digitalisierung in der Medizin nutzen, um die medizinische Forschung zu stärken und die Patientenversorgung zu verbessern.

Im Rahmen von vier Konsortien (DIFUTURE, HiGHmed, MIRACUM und SMITH) arbeiten alle deutschen Universitätsklinika und Universitätsmedizinstandorte gemeinsam mit vielen weiteren nicht-universitären und industriellen Partnern an der Aufgabe, Datenbestände aus Forschung und Patientenversorgung zu integrieren und bundesweit interoperabel verfügbar zu machen. Zugleich werden neue Professuren und Nachwuchsgruppen eingerichtet; Lehre, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Medizininformatik werden gestärkt. Die standort- und konsortienübergreifende bundesweite Zusammenarbeit wird von einem Nationalen Steuerungsgremium und einer Koordinationsstelle im Rahmen des koordinierenden Begleitprojekts gesteuert.

Auch in diesem Jahr wird die bundesweite Initiative im Rahmen des Health-IT Talks ein Update geben und zu den wesentlichen Fortschritten berichten.