Prävention durch Stimulation – Regulation der adulten Neurogenese für ein gesundes Altern

Web-Seminar
17:00 bis 19:00
Kalendereintrag speichern
Web-Seminar

 

Am 23. März 2022 wird Herr Prof. Dr. Gerd Kempermann, German Center for Neurodegenerative Diseases (DZNE) Dresden und CRTD – Center for Regenerative Therapies, TU Dresden, einen Vortrag im Rahmen der FGW-Colloquiumsreihe halten zum Thema: „Prävention durch Stimulation – Regulation der adulten Neurogenese für ein gesundes Altern“.

 

Als eine von nur zwei Regionen des erwachsenen Gehirns produziert der Hippocampus lebenslang neue Nervenzellen, die zu Schlüsselfunktionen des Hippocampus beitragen. „Adulte Neurogenese“ ist eine außerordentliche Form der Plastizität: sie erlaubt eine lebenslange aktivitätsabhängige Anpassung des Hippocampus an funktionelle Bedürfnisse. Dies hat Auswirkungen auf moderne Konzepte von „neuralen Reserven“ und ihrer Bedeutung für erfolgreiches kognitives Altern und die lebensstilabhängige Prävention neurodegenerativer Erkrankungen. Die Alzheimerdemenz zum Beispiel betrifft den Hippocampus früh. Eine „neurogene Reserve“ könnte die hippocampale Resilienz vergrößern und Erkrankungsfolgen verzögern oder gar verhindern.

Einwahl: https://mhb-fontane.webex.com/meet/guenter.peine