Knusprig, kross, und kultig – Lebensmittelanalytik und Ernährungstrends: Herausforderungen an die Analytik und Bewertung

DIfE Konferenzzentrum
09:00 bis 17:00
DIfE Konferenzzentrum

Arthur-Scheunert-Allee 114-116,

14558 Nuthetal

Click here for English version

Für die Untersuchung von Lebensmitteln sind bioanalytische Methoden essentiell. Welche Analysen werden vor dem Hintergrund neuer Ernährungstrends benötigt? Welche Chancen und Risiken bringen neuartige Lebensmittel und aktuelle Ernährungstrends für den Verbraucher, für die Lebensmittelproduzenten sowie für die Entwickler bioanalytischer Methoden? Was bedeutet dies für KMU aus regulatorischer Sicht?

Im Rahmen dieses Workshops diskutieren Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über den Bedarf sowie die Möglichkeiten der Lebensmittelanalytik vor dem Hintergrund neuer Erkenntnisse zu Ernährungsweisen. Ziel ist es, neue, interdisziplinäre Ansätze für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu identifizieren. Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler und Unternehmen aus den Bereichen Bioanalytik, Ernährung und Lebensmitteltechnologie, die zu diesen Themen forschen und auf der Suche nach neuen Kooperationen sind.

I. TEIL: VORTRAGSPROGRAMM

  • 10:00 Uhr Begrüßung

1. Vegan - vegetarisch - omnivor - Was steckt hinter den Gesundheitstrends?

Neueste Studienergebnisse zeigen endlich schwarz auf weiß, welche Ernährungsweise für den Menschen auf Dauer am gesündesten ist.

  • 10:10 – 10:30 Uhr
    Cornelia Weikert, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
    Risiken und Vorteile einer veganen Ernährung: Ergebnisse einer Querschnittsstudie des BfR
  • 10:35 -10:55 Uhr
    Paul Hammer, BIOMES NGS GmbH
    Personalisierte Ernährung durch Darmflora-Analysen
  • 11:00 – 11:10 Uhr
    Karin Dieckmann, Dieckmann Cereals GmbH
    tba

2. Knusprig, kross und kultig – Algen, Insekten … innovative Lebensmittel

Dass Algen und Insekten reich an Mineralstoffen sind, eine ideale Proteinzusammensetzung aufweisen und dazu noch schneller wachsen als ein Rind, das ist allgemein bekannt. Doch welches Potential steckt tatsächlich in den vielgepriesenen neuen Lebensmitteln?

  • 11:15 – 11:35 Uhr
    Susanne Baldermann, Leibniz-Institut für Gemüse und Zierpflanzenbau; Universität Potsdam, Institut für Ernährungswissenschaft
    New foods - New analytical challenges in our labs?
  • 11:40 – 11:50 Uhr
    Isis von Ulardt, Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP)
    Gewinnung neuartiger Lebensmittelfasern aus ballaststoffreichen Nebenprodukten der Gemüseverarbeitung sowie Nutzung und Optimierung ihrer fettbindenden Kapazität (FibreOil)
  • 11:55 – 12:05 Uhr
    Elisabeth Miehle, Fraunhofer IVV
    Produktentwicklung und Reformulierung von Lebensmitteln
    Zucker-, salz- oder fettreduziert? Wir machen´s möglich!
  • 12:10 – 12:20 Uhr
    Heinrich Katz, Hermetia Baruth GmbH
    Insekten eine alternative Proteinquelle
  • 12:25 – 12:35 Uhr
    Franz-Josef Schmitt, TU Berlin
    Multimodale Spektroskopie zur Identifikation und Spezifikation von Maillard Produkten
  • 12:40 – 12:50 Uhr
    Regina Storandt, Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e.V. (ILU)
    Algen - neue Lebensmittel mit Tradition

13:00 Uhr Get together

II. TEIL: BB LIFE-SEMINAR: REGULATORISCHE ANFORDERUNGEN AN LEBENSMITTEL

  • Neue und Neuartige Lebensmitteln: Der neue Rechtsrahmen bei Novel Foods und der Schutz neuer Produkte
  • Lebensmittelsicherheit

Neue Ernährungstrends und innovative Lebensmittel bringen auch regulatorische Fragen an die Produzenten mit sich. In diesem BB LIFE-Seminar sollen folgende Fragen geklärt werden: Wann ist ein neu entwickeltes Lebensmittel ein Novel Food und benötigt damit eine Zulassung für das Inverkehrbringen in der europäischen Union. Ab wann sollte ein neu entwickeltes Produkt als Patent oder Gebrauchsmuster geschützt werden?Außerdem Thema: Wie kann die Lebensmittelsicherheit durch Inspektionen vor Ort und mit Analytik im Labor gewährleistet werden?

14:00 – 14:35 Uhr
Novel Foods - Der neue Rechtsrahmen
Katharina Gitmann-Kopilevich, horak. Rechtsanwälte Hannover, Fachanwälte, Patentanwälte, Hannover

  • Kurzer Überblick: Neue Lebensmittel und Novel Foods
  • Was ist neu an der Novel Food-Verordnung (EU) 2015/2283?
  • Wie wird der Novel Food-Status in der Praxis bestimmt?
  • Wie läuft der Zulassungsprozess konkret?

14:35 – 15:15Uhr
Schutz neu entwickelter Produkte
tbd

15:15 – 15:30 Uhr
Lebensmittelsicherheit durch Inspektionen vor Ort und hochqualifizierte Analytik im Labor
Udo Lampe, Analytica Alimentaria GmbH, Kleinmachnow


Mehr zum Thema BB LIFE: https://www.healthcapital.de/service/bb-life/
 

Call for pitches:

Sie arbeiten auf dem Gebiet der Bioanalytik bzw. Lebensmittelanalytik, Lebensmitteltechnologie oder Ernährung? Wenn Sie Ihre Arbeiten im Rahmen eines pitches vortragen möchten, wenden Sie sich bitte an Isabel Hahne isabel.hahne@noSpamberlin-partner.de.

Diese Veranstaltung wird organisiert vom Cluster Ernährungswirtschaft, vom Cluster HealthCapital, dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE), dem Kompetenzcluster NutriAct sowie von Potsdam Transfer.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.