Informationsveranstaltung: Innovationsausschuss veröffentlicht drei neue Förderbekanntmachungen zur Versorgungsforschung

Web-Seminar
11:00 bis 12:00
Web-Seminar

 

Der DLR Projektträger bietet eine Informationsveranstaltung zu den heutigen Förderbekanntmachungen in Form eines Web-​Seminars an. Das voraussichtlich einstündige Web-​Seminar findet am 24. November 2020 um 11.00 Uhr statt. Der Schwerpunkt liegt auf der Erstellung und Einreichung von Anträgen zu den genannten Förderbekanntmachungen.

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat auf seiner Website drei neue Förderbekanntmachungen zur Versorgungsforschung veröffentlicht, auf die sich Interessierte mit Projekten bewerben können. Eine der Förderbekanntmachungen ist themenoffen, die andere themenspezifisch ausgestaltet. Außerdem können Projekte zur Entwicklung oder Weiterentwicklung ausgewählter medizinischer Leitlinien eingereicht werden, für die in der Versorgung besonderer Bedarf besteht.

Zur themenspezifischen Förderbekanntmachung brachten erstmals Akteure des Gesundheitswesens, die nicht dem Innovationsausschuss angehören, über ein Konsultationsverfahren Vorschläge für Themen und Förderkriterien ein.

Die themenspezifische Förderung umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Versorgungsforschung zu Erkenntnissen im Umgang mit Pandemien
  • Patient Journey in der Versorgung
  • Sektorenübergreifende und ambulante PROMs/PREMs
  • Altersmedizin
  • Komplexitätsreduktion administrativer Aufgaben in der Versorgung
  • Prävention stärken
  • Hygienemaßnahmen in der ambulanten Versorgung
  • Nutzung und Vertrauenswürdigkeit von KI-​Anwendungen in der Versorgung

Die Einreichungsfrist für vollständige Anträge zum themenoffenen und themenspezifischen Bereich endet am 9. Februar 2021 um 12.00 Uhr. Anträge können ausschließlich in elektronischer Form über das Internetportal des beauftragten Projektträgers, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), abgegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.g-ba.de/presse/pressemitteilungen/898/