Rehabilitation

Rehabilitationsmaßnahmen bilden einen wichtigen Bestandteil der gesundheitlichen Versorgungskette ab: Ziel ist es, nach Erkrankung die Leistungsfähigkeit wiederherzustellen, den Erhalt der Erwerbstätigkeit zu fördern sowie möglichen Behinderungen und möglicher Pflegebedürftigkeit vorzubeugen.

Die Region Berlin-Brandenburg verfügt mit mehr als 70 ambulanten und stationären Reha-Zentren über eine innovative und moderne Rehabilitationslandschaft. Die weitaus größte Anzahl der stationären Rehabilitationseinrichtungen befindet sich in Brandenburg, zum Teil in Kur- und Erholungsorten. Mit etwas mehr als 90 Prozent liegt deren Auslastung deutlich über dem Bundesdurchschnitt. In Berlin sind überwiegend ambulante Rehabilitationseinrichtungen zu finden.

Rehabilitationswissenschaften

Auch aus wissenschaftlicher Sicht ist das Thema Rehabilitation in der Region Berlin-Brandenburg gut vertreten: Der integrierte Bereich Rehabilitationsforschung am Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité - Universitätsmedizin Berlin arbeitet eng mit Akteuren zusammen, die am Rehabilitationsprozess beteiligt sind, so unter anderem mit Leistungsträgern, Kliniken und Fachverbänden. 

Auch an der Universität Potsdam gibt es eine von Stifterkliniken initiierte Professur für Rehabilitationswissenschaften, die sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen der medizinischen Rehabilitation befasst. Ziel ist es, den Stellenwert der medizinischen Rehabilitation in der Wahrnehmung bei Leistungsträgern und -empfängern zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit beteiligten Leistungserbringern (Stifterkliniken) und Leistungsträgern (Rentenversicherung / Krankenkassen) wird die Implementierung der medizinischen Rehabilitation in nachhaltige Versorgungsmodelle erarbeitet.

Weitere Informationen:

Arbeitsgemeinschaft Medizinische Rehabilitation Brandenburg e.V.

Publikation und Linktipp: Rehabilitation in Berlin und Brandenburg

Der Atlas "Rehabilitation in Berlin und Brandenburg"  bietet ausführliche Informationen zu stationären und ambulanten Reha Einrichtungen in Berlin und Brandenburg sowie praktische Hilfe: wann kommt eine Behandlung in Frage, wer übernimmt die Kosten und welche Behandlungsmethoden stehen zur Verfügung.

Die Informationen des Reha-Atlas finden Sie ebenfalls unter www.atlas-rehabilitation.de.

Herzwegweiser.de: Online-Portal für die Nachsorge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat zusammen mit der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg das Online-Portal www.herzwegweiser.de entwickelt. Es bietet Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Möglichkeit, mit einer einfachen Suchfunktion wohnortnahe Nachsorgeangebote wie beispielsweise Herzgruppen, Tabakentwöhnungs- und Ernährungskurse sowie Selbsthilfegruppen zu finden. Zudem können sich die Patienten umfassend über ihr Krankheitsbild informieren.

Das Portal richtet sich aber nicht nur an Patienten. Es bietet auch den unterschiedlichen Fachärzten ein Forum, über das sie sich vernetzen können. Des Weiteren wurde eine Vermittlungsbörse eingerichtet, um die Situation von fehlenden Ärzten und Übungsleitern zur Betreuung von Herzgruppen in der Region zu verbessern.