Länderübergreifendes Clustermanagement für eine starke Gesundheitsregion

Das Clustermanagement HealthCapital unterstützt und vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Versorgung und Politik. Aufgabe des Clustermanagements ist es, den Masterplan Gesundheitsregion der Landesregierungen Berlin und Brandenburg umzusetzen und die Region international weiter zum führenden Zentrum für Gesundheitswirtschaft und Life Sciences auszubauen.

Ein ehrenamtlicher Clustersprecher und Expertenkreise beraten strategische Weichenstellungen und übernehmen Repräsentationsaufgaben. Für das gemeinsame Clustermanagement sind Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und die Wirtschaftsförderung Brandenburg zuständig.

Der Clustersprecher ist Stefan Oelrich, Executive Vice President Diabetes & Cardiovascular and Member of the Executive Committee der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 

Die Aktivitäten des Clustermanagements werden vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kofinanziert. Ziel ist die Förderung von Innovation und Kooperation der Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit dem Ergebnis der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

 

Handlungsfelder

Die wesentlichen Treiber und großen Branchensegmente der Gesundheitswirtschaft in der Hauptstadtregion werden in den folgenden vier Handlungsfeldern abgebildet:

Biotechnologie & Pharma

Handlungsfeldmanager

Dr. Christine Mißler

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
+49 331 9792 213

Dr. Viola Muth

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH
+49 331 73061 256
Medizintechnik

Handlungsfeldmanager

Tobias Neisecke

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH
+49 331 73061 255

Petra Schmauß

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
+49 30 46302 437
Neue Versorgungsformen & Rehabilitation

Handlungsfeldmanager

Antonia Jung

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
+49 30 46302 521

Bastian Kuhse

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH
+49 331 73061 258
Gesundheitsförderung, Prävention & Gesundheitstourismus

Handlungsfeldmanager

Ulrike Braeter

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
+49 30 46302 468

Dr. Jana Fischer

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
+49 331 29873574

Dabei spielen in allen Handlungsfeldern die Integrativthemen Fachkräfte, Ansiedlung & Bestandsentwicklung, Internationalisierung, E-Health und Alternde Gesellschaft eine zentrale Rolle.

Integrativthemen

Mit Blick auf die demografische Entwicklung und die Innovationskraft im globalen Wettbewerb spielen in allen Handlungsfeldern die folgenden Themen eine wichtige Rolle.

Alternde Gesellschaft

Der medizinische Fortschritt der letzten Jahre und die Verbesserungen unserer Lebens- und Arbeitsbedingungen haben dazu beigetragen, dass Menschen heute sehr viel länger leben als noch vor 100 Jahren. Dennoch stellt die medizinische Versorgung dieser zunehmend älteren Gesellschaft unser Gesundheitswesen vor große Herausforderungen, zum Beispiel bei der Betreuung von Demenzpatienten.

In der Region Berlin-Brandenburg steckt viel Potenzial, den demografischen Wandel mitzugestalten. Die Berliner Altersforschung ist bundesweit einmalig aufgestellt und maßgeblich an der Entwicklung technischer Hilfsmittel für ein eigenständiges Leben in vertrauter Umgebung beteiligt. Bei einem der ersten deutschen Forschungsprojekte „SmartSenior“ zum Thema altersgerechte Assistenzsysteme (Ambient Assisted Living, AAL), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde, stammten mehr als die Hälfte der Partner aus der Region Berlin-Brandenburg. Auch im Rahmen des vom BMBF neu gegründeten Clusters „Zukunft der Pflege“ ist die Region Berlin-Brandenburg stark vertreten. Neben Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen stellt Berlin ein Pflegepraxiszentrum, das innovative Pflegetechnologien in der Praxis auf ihre Wirksamkeit testet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansiedlung und Bestandsentwicklung

Neben den regionalen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft siedeln sich immer mehr global agierende Unternehmen in Berlin-Brandenburg an. Dies soll sich fortsetzen. Zugleich sollen Bestandsunternehmen weiter ausgebaut und Neugründungen gefördert werden. 

Wie? - Das erfahren Sie hier

E-Health

Der Einsatz von E-Health-Lösungen wird künftig die Entwicklung der Gesundheitswirtschaft entscheidend beeinflussen. Die Region Berlin-Brandenburg bietet ideale Bedingungen für die Entwicklung und den Einsatz digitaler Angebote.

Fachkräfte

Damit die Gesundheitswirtschaft in der Region wachsen kann, müssen genügend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen. Die Gewinnung wie auch die Sicherung von Fachkräften stehen daher im Fokus

Internationalisierung

Die Hauptstadtregion ist bereits international als Standort für Life Sciences und Gesundheitswirtschaft bekannt. Ziel des Clusters ist es, die Internationalisierung weiter voranzutreiben und damit die Stellung der Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg global auszubauen.