EFRELand Brandenburgbe Berlin
Verantsaltung in Kalender eintragen

Zertifikatskurs “Medical Data Analytics”

05.01.2018

Datum 05.01.18

Berufsbegleitende Weiterbildung der Agentur für wissenschaftliche Weiterbildung und Wissenstransfer e. V. und der Technischen Hochschule Brandenburg

Übersicht Medical Data Analytics
Die Digitalisierung hat die Medizin längst erfasst. Inzwischen sollte von der „Digitalen Medizin" gesprochen werden. Medizinische Daten entstehen unter sehr unterschiedlichen Bedingungen und sind in verschiedenen Systemen gespeichert. Klassischerweise werden Behandlungsdaten in Krankenhausinformationssystemen abgelegt. Mittlerweile gibt es Datenregister mit sehr unterschiedlicher Ausrichtung: Tumorregister für alle onkologischen Fälle in Deutschland, Register für spezielle Erkrankungen z.B. das Mukoviszidose-Register, epidemiologische Register z. B. für die Nationale Kohorte.

Eine Besonderheit stellen wissenschaftliche Datenregister im Zusammenhang mit Gewebebankendar: Sie wurden ohne konkrete wissenschaftliche Fragestellung angelegt und dienen dazu, aus einem großen Pool von Daten zu neuen Erkenntnissen oder zumindest zu neuen Hypothesen zu gelangen.Die Anwendungen von Big Data in der Wirtschaft haben gezeigt, dass Daten wichtige Informationen und Wissen enthalten, die erschlossen werden können. Das gilt auch für die Medizin, wo die Datenerfassung bis in den persönlichen Bereich vorgedrungen ist – so nehmen z. B. SmartWatch oder SmartPhone Bewegungsdaten auf und unterstützen so AnwenderInnen in der Umsetzung einer gesünderen Lebensweise durch mehr Bewegung.

Die wissenschaftliche Weiterbildung zum „Medical Data Analyst“ umfasst die Auswertung von klinischen Daten aus Informationssystemen im Krankenhaus und anderen medizinischen und pflegerischen Einrichtungen.
Darin sind Daten der Pflege, Versorgungs- und Behandlungsdaten (für Qualitätsindikatoren, Verlaufsanalysen, explorative Analyse), mobile Daten und GeoDaten (für Untersuchungen zu Versorgungswegen und -strukturen) und Registerdaten (für Datenqualität und explorative Analyse) eingeschlossen.

Ziel des Weiterbildungsangebots ist es, ausreichendes theoretisches und praktisches Wissen sowieMethoden zu vermitteln, um als Medizinische/r DatenmanagerIn in verschiedenen Einrichtungen zu arbeiten und dabei sowohl auf die Verbesserung von Datenqualität zu achten und die ethische Nutzung der Daten zu gewährleisten als auch durch die Datenanalysen zu neuem Wissen zu gelangen.

Teilnahmevoraussetzung für alle Module
Abschluss eines Hochschulstudiums oder vergleichbare Qualifikationen (Medizin, Medizininformatik,Informatik, Ingenieurwissenschaften, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften/-ökonomie)sowie mindestens ein Jahr für die Weiterbildung geeignete BerufserfahrungBei Teilnahme ohne Hochschulabschluss muss ein Nachweis über eine mehrjährige Berufserfahrung(Medical Assistance, Pflegebereich, Nursing Informatics etc.) erbracht werden.

Quelle: https://www.aww-brandenburg.de/weiterbildungsangebote/medical-data-analytics/
Datum 05.01.18