EFRELand Brandenburgbe Berlin

Imaging Netzwerk Berlin

Die medizinische Bildgebung gilt unter Ärzten, Forschern und Industrievertretern als zentrales Zukunftsfeld der modernen Medizin, das die medizinischen Kernthemen wie Herz/Kreislauf, Onkologie, Neurologie und Magen-Darm-Erkrankungen in ausgeprägtem Maße betrifft. Mit ihr lassen sich die mit der Entwicklung von Krankheiten verbundenen molekularen Veränderungen abbilden und quantifizieren, bevor sich erste morphologische Veränderungen vollziehen.

Die Region B-BB verfügt in mehrfacher Hinsicht über sehr gute Voraussetzungen, um in dem Zukunftsfeld Molekulare Bildgebung in Deutschland eine führende Rolle einzunehmen. Sowohl von der Geräteausstattung als auch von der wissenschaftlichen Exzellenz sowie von den Verbundprojekten zwischen Klinik, Wissenschaft und Industrie her bilden die Akteure die Wertschöpfungskette der Molekularen Bildgebung prominent ab.

Das Imaging Netzwerk Berlin (INB) hat daher das Ziel, die Zusammenführung und Koordination der verteilten Aktivitäten im Bereich der medizinischen Bildgebung voran zu treiben und mögliche Lücken im Wertschöpfungsprozess zu schließen.

Das Imaging Netzwerk Berlin (INB) ist als offenes Netzwerk konzipiert, in dem neue Partner willkommen sind. Seit 2012 ist es bundesweit für neue Mitglieder geöffnet.