EFRELand Brandenburgbe Berlin

Von der Forschung zum Patienten

Um innovative Produkte und Verfahren in die Anwendung zu bringen, bedarf es auch innovativer Strukturen und Programme, die den Technologietransfer entlang der gesamten Wertschöpfungskette ermöglichen und beschleunigen. Ob translationaler und interdisziplinärer Wissenstransfer zwischen Forschern, ob enge Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft oder der Austausch zwischen Ideengebern auf der einen  Seite und Geldgebern auf der anderen – „Transferplattformen“ gibt es in der Hauptstadtregion auf unterschiedlichsten Ebenen. Neben den Technologietransferstellen in Berlin und Brandenburg sowie der Transferinitiative i2m gehören hierzu u.a.:

  • das Berlin-Brandenburg Center for Regenerative Therapies BCRT
  • das Berliner Institut für Gesundheitsforschung BIH
  • das Experimental and Clinical Research Center ECRC
  • das Berliner Exzellenzcluster NeuroCure
  • das Berlin-Brandenburger Zentrum für Molekulare Diagnostik und Bioanalytik ZMDB

Zu den weiteren Instrumenten, die die Wettbewerbsfähigkeit von Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Berlin und Brandenburg stärken und den Weg vielversprechender Innovationen in die Verwertung ermöglichen, gehören auch die Innovationsprogramme auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene.