EFRELand Brandenburgbe Berlin

Ansprechpartner E-health

Tobias Neisecke


ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB)

Team Gesundheitswirtschaft / Life Sciences
Projektmanager digital health
T +49 331 20029-254
F +49 331 20029-110
tobias.neisecke@zab-brandenburg.de

E-health

Berlin-Brandenburg gilt nicht nur als einer der attraktivsten Life Science- und Gesundheitsstandorte in Europa, sondern auch als Hochburg der IT-Branche. Dies bietet beste Voraussetzungen für die Entwicklung innovativer eHealth-Lösungen für den regionalen und internationalen Markt.

Um die Entwicklung und Umsetzung innovativer Ansätze zu fördern, startete Anfang 2016 der Brandenburger Ideenwettbewerb für digitale Gesundheitslösungen „digital health for a better life“ unter der Schirmherrschaft vom Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber. Gesucht werden Ideen zu den drei Themen „Ambient Assisted Living“, „Digital Transformation and Big-Data-Management“ sowie „eHealth for Tourism“. Am 29. Februar endete die Einreichungsfrist. Die Ideenvielfalt und die hohe Anzahl der eingereichten Bewerbungen zeigen die Bedeutung und das Potenzial der digitalen Gesundheit in der Region Berlin-Brandenburg. In einem nächsten Schritt wird sich eine externe Fachjury unter Leitung von Prof. Dr. Arno Elmer mit der Sichtung der Unterlagen befassen. Die Gewinnerinnen / Gewinner werden am 13. Mai 2016 bekannt geben.

Potentialstudie eHealth

Die Hauptstadtregion eignet sich wie kein anderer Standort, um neue digitale Gesundheitslösungen auf den Weg zu bringen. Aufgrund ihrer geographischen und demographischen Voraussetzungen (z.B. Bevölkerungswachstum in der Metropolenregion versus Bevölkerungsrückgang in den ländlichen Räumen) entstehen hohe Herausforderungen aber auch ideale Bedingungen für die Entwicklung und den Einsatz von eHealth-Lösungen.

In einer "Potentialstudie eHealth" im Auftrag des Wirtschaftsministeriums des Landes Brandenburg wurden neben einer Bestandsaufnahme die Chancen des Themas für die Hauptstadtregion herausgearbeitet und Empfehlungen vorgelegt. Wesentliche Ergebnisse wurden am 07.10.2015 im Rahmen der Clusterkonferenz Gesundheitswirtschaft in Potsdam präsentiert. Eine Zusammenfassung inkl. zweier Fallstudien der Studie stehen hier zum Download bereit.

Was bedeutet eHealth
Der Begriff "eHealth" umfasst ein breites Spektrum von Anwendungen und umschreibt den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. elektronischer Medien im Gesundheitssystem. Hierzu gehören u.a. Telemedizin, Health-IT und Verfahren zur Prozessoptimierung im Gesundheitswesen. Aus technologischer Sicht reicht die Themenvielfalt im Bereich eHealth u.a. von der körpernahen Sensorik, über Schnittstellen für Vital- und Bilddaten, elektronische Patientenakten, über Biomarker und Biologisierung der Medizintechnik bis hin zu flächendeckenden Telematik-Infrastrukturen sowie Technologien für das Handling großer Datenmengen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Forschung bis hin zum Patienten. eHealth umfasst auch das Zusammenwirken zwischen Patienten und Gesundheitsdienstleistern, die Datenübertragung zwischen verschiedenen Einrichtungen oder die direkte Kommunikation zwischen Patienten und/oder Angehörigen der Gesundheitsberufe.