EFRELand Brandenburgbe Berlin

Berliner Startup Jourvie entwickelt Therapie-App für Essstörungen

24.09.2014

Menschen mit einer Essstörung bei ihrer Therapie zu unterstützen – das ist die Mission des Startups „Jourvie“. Das junge Unternehmen hat eine App entwickelt, die Betroffenen in ihrem Alltag konkrete Hilfestellung und therapeutische Unterstützung bietet. Jourvie stellt seine neue App während der Health Week in einem Workshop zu Essstörungen vor.

Der Hauptbestandteil der App ist ein Essprotokoll mit Archiv. „Es ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie von Essstörungen, ein solches Essprotokoll zu führen“, erklärt Ekaterina Karabasheva, Gründerin von Jourvie. „Im Alltag stellt es jedoch ein Problem dar, dass es anderen Menschen auffällt, wenn man ein Protokoll führt, und dass man es leicht vergisst. Das weiß ich aus meiner eigenen Erfahrung als Patientin. Mit der App kann man das Essprotokoll diskret und regelmäßig führen.“

Neben dem Essprotokoll verfügt die App über Bewältigungsstrategien für schwierige Situationen wie z.B. Heißhungerattacken. Sie wurden von der AG Essstörung der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Charité entwickelt, mit der Jourvie bei der Entstehung der App zusammengearbeitet hat. „Bei den Bewältigungsstrategien handelt es sich um bewährte Therapie-Elemente aus der Praxis, sie helfen dabei, die Betroffenen therapeutisch zu unterstützen“, erklärt Karabasheva.

Das vierköpfige Team von Jourvie ist dieses Jahr auf vielen Kongressen vertreten, um seine Idee vorzustellen. Bei der Health Week veranstaltet Jourvie einen Workshop unter dem Motto „Du bist nicht allein“, bei dem Betroffene, Angehörige und Freunde ihre Fragen zum Thema Essstörungen mit Experten diskutieren können. „Viele Menschen mit Essstörungen schämen sich und denken, dass keiner sie versteht – dabei leben in Deutschland schätzungsweise zwei Millionen Betroffene. Durch unseren Workshop wollen wir auch offline mit Patienten und Angehörigen in Kontakt kommen. Dafür bietet die Health Week den idealen Rahmen“, sagt Karabasheva.

Jourvie plant, die kostenlose Therapie-App Ende des Jahres auf den Markt zu bringen.

Weitere Informationen:

Du bist nicht allein! Chance zum Austausch und gegenseitiger Unterstützung bei Essstörungen

Jourvie: http://www.jourvie.com

 

Quelle: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH